JUNI 2015 - W&V-Booklet

 

Reichweitenstarke Begleiter

 

Vom Point of Sale bis zur Gastronomie – durch die Erschließung von immer mehr Touchpoints wird DOoH zum digitalen Weggefährten durch den Tag

Drei Stunden und 56 Minuten – so viel Freizeit haben die Deutschen im Schnitt am Tag. Das ergab der „Freizeit-Monitor 2014“ der Stiftung für Zukunftsforschung. [...] Und bei vielen Freizeitaktivitäten außer Haus ist Digital Out-of-Home als Begleiter bereits mit dabei. [...]

Vor allem gegen Ende der Woche hin bietet es sich an, den langen Tag mit einem gemütlichen Abendessen oder einem Cocktail in einem Szenerestaurant ausklingen zu lassen. Und auch hier treffen Konsumenten immer öfter auf die digitalen Außenwerbeträger. So sorgt derzeit die Agentur BRAND VIEWS für eine entsprechende Verbreitung des Mediums in der Gastronomie, indem sie gehobene Restaurants, Clubs, Bars, Diskotheken und Hotels mit Screens und Tablets ausstattet.

Gerade die Tablets gelangen als digitale Getränke- und Speisekarten direkt in die Hände der Gäste. Marken, die hier werblich eingebunden sind, kommen mit ihren Zielgruppen also unmittelbar in Berührung – näher dran geht wohl nicht. Über 1200 digitale Werbeflächen hat BRAND VIEWS mittlerweile in den verschiedenen Lokalen in den Regionen Hamburg, Bremen, Hannover, Düsseldorf, Köln und Berlin platziert. Gemeinsam erzielen sie eine wöchentliche Reichweite von 3,6 Millionen Bruttokontakten.

Nun ist Kneipe nicht gleich Kneipe, und so zieht dieser Touchpoint erst einmal die unterschiedlichsten Menschen an. Um eine genaue Ansprache der Zielgruppen zu ermöglichen, hat BRAND VIEWS seine Gastronomiepartner in 60 Unterkategorien eingeordnet, sodass die Werbung je nach Channel und Konsumanlass streuverlustfrei geschaltet werden kann.

„Die Gastronomie ist ein emotionales Umfeld, in dem der Gast in der Regel auch bereit ist, viel Geld auszugeben“, sagt Weischer-Mann Kuhlow. „Und die Aufenthaltszeiten sind einfach unschlagbar.“ Je Gast betragen diese mindestens 90 Minuten, meistens sogar noch mehr.

Bislang ist BRAND VIEWS mit seinem Angebot vorwiegend im Norden der Republik vertreten. Doch für Kuhlow ist die nationale Abdeckung in dem Fall ohnehin erst einmal zweitrangig. Hauptsache, ein Touchpoint ist überhaupt für DOoH erschlossen. „Uns ist jeder zusätzliche Touchpoint grundsätzlich willkommen“, betont Kuhlow. „Schließlich erlaubt uns das eine noch bessere Planung über den Tagesverlauf der Zielgruppen.“

Den kompletten Artikel können Sie hier als PDF herunterladen.